BGNS | Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus

Malte Thießen Malte Thießen

Kontakt

Prof. Dr. Malte Thießen
LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte
Karlstraße 33
48145 Münster
Tel.: +49 (0)251-591 5701
Fax.: +49 (0)251-591 3282
E-Mail: malte.thiessen@lwl.org
Website: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/WIR/Institut/Mitarbeiter/malte-thiessen

Biographisches

Geb. 1974 in Hamburg, 1996-2002 Studium der Germanistik, Geschichts- und Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg (Erstes Staatsexamen 2003). Stipendiat der Hamburger Landesgraduiertenförderung, 2006 Promotion im Fach Neuere und Neueste Geschichte zur Erinnerung der Stadt Hamburg an Luftkrieg und Kriegsende 1943 bis 2005. 2007-2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH) sowie Post-Doc-Stipendiat der Gerda Henkel Stiftung in einem interdisziplinären Forschungsprojekt zur transgenerationalen Tradierung von Kriegserfahrungen. 2009-2010 Referendariat an einer Hamburger Gesamtschule (Zweites Staatsexamen 2010). 2010 bis 2017 Juniorprofessor für europäische Zeitgeschichte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, zugleich Okt. 2015 bis Jan. 2016 Forschungsstipendiat am Deutschen Historischen Institut in London. Seit 2017 Leiter des LWL-Instituts für westfälische Regionalgeschichte und apl. Prof. für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Oldenburg.

Interessenschwerpunkte

Europäische Städtepartnerschaften als Globalisierung von unten; Europäische Erinnerungskulturen zum Zweiten Weltkrieg; Zeitzeugen, Familiengedächtnis und "Oral History"; "Volksgemeinschaft" als soziale Praxis; Sozial und Kulturgeschichte von Gesundheit und Krankheit im 19. und 20. Jahrhundert; Zeitgeschichte der Stadt.

 

 

| nach oben |