BGNS | Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus

Wolf Gruner Wolf Gruner

Kontakt

Wolf Gruner
Shapell-Guerin Chair in Jewish Studies, Professor of History
University of Southern California
Department of History
SOS Room 265, 3502 Trousdale Pkwy
Los Angeles, CA 90089-0034
Tel.: 001 (213) 740 1668
E-Mail: gruner@usc.edu
Website: www.college.usc.edu

Biographisches

Geb. 1960 in Berlin (DDR), 1984-1989 Studium Geschichtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, 1994 Promotion und 2006 Habilitation an der TU Berlin, 1998 Fellow am Yad Vashem-International Institute for Holocaust Research, Jerusalem-Israel. 1998-2002 wiss. Mitarbeiter am Zentrum für Antisemitismusforschung (TU Berlin) mit dem Forschungsprojekt: „Die staatliche Diskriminierung der indigenen Bevölkerung Boliviens 1825-1952“. 2002-2003 Gastwissenschaftler an der Tokyo Woman‘s Christian University, Pearl Resnick Fellow am Center for Advanced Holocaust Studies am US-Holocaust Memorial Museum Washington/USA und Kennedy Memorial Fellow am Minda de Gunzburg Center der Universität Harvard/USA. Herbstsemester 2003 Gastprofessur an der Webster University St. Louis (USA). 2004-2007 Bearbeiter und Mitherausgeber der 16-bändigen Dokumenten-Edition "Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden 1933-1945" am Institut für Zeitgeschichte-Abt. Berlin. Seit 2008 Shapell-Guerin Chair in Jewish Studies und Professor of History an der University of Southern California in Los Angeles/USA. Seit 2014 Gründungsdirektor des USC Shoah Foundation Center for Advanced Genocide Research (https://sfi.usc.edu/cagr), seit 2017 Mitglied der Akademischen Beirats des US Holocaust Memorial Museums.

Interessenschwerpunkte

Geschichte des Holocaust und des Nationalsozialismus, Vergleichende Genozidforschung, Globale Geschichte staatlicher Diskriminierung und Verfolgung im 19. und 20. Jahrhundert.

 

 

 

| nach oben |